Stosowanie "ciasteczek"

Ta strona internetowa wykorzystuje pliki cookies. Poprzez korzystanie z tej strony zgadzasz się na ich wykorzystanie. Szczegółów dowiesz się tutaj.

AGE-G05-Totale2.tif

MEWA Groß Kienitz

Vollversorgung von Berlin-Brandenburg bis ins östliche Mitteleuropa

Verbindet Länder durch Arbeitstextilien – MEWA Groß Kienitz

Der Standort von MEWA in der Region Berlin-Brandenburg liegt im hauptstadtnahen Blankenfelde-Mahlow. Viele Berliner Unternehmen gehören zu den Kunden, doch das Betreuungsgebiet reicht sogar weit über die Landesgrenzen hinaus. Aufgrund ihrer Lage im Osten Deutschlands versorgt MEWA Groß Kienitz Kunden bis hin zum östlichen Mitteleuropa, u. a. in Polen und in Tschechien.



1967 in Berlin gegründet, zog das Unternehmen im Januar 1999 nach Brandenburg. Grund für den Standortwechsel waren die fehlenden Erweiterungsmöglichkeiten am bisherigen Standort mitten in der Stadt. Durch die Wiedervereinigung hatte sich das Einzugsgebiet vergrößert. An den Start ging man mit 65 Mitarbeitern.


Der erste Standort mit Farbkonzept


Das neue Betriebsgebäude in Groß Kienitz gehörte zu den ersten Betrieben der MEWA Gruppe, die nach einem ganz neuen Farbkonzept gestaltet wurden. Der Farbexperte Friedrich Ernst von Garnier ist der Überzeugung, dass auch Industriegebäude harmonisch an ihre Umgebung angepasst werden können. Sanfte Töne, weiche Übergänge und feine Schattierungen wie sie auch in der Natur vorkommen bilden die Basis seines Gestaltungskonzepts. Inzwischen entsprechen fast alle Gebäude der MEWA Gruppe der Garnierschen Farbharmonie.



Inzwischen arbeiten in Groß Kienitz mehr als 153 Menschen und erzielen einen jährlichen Umsatz von 22,7 Millionen Euro.


Der Betrieb betreut insgesamt 5.300 Unternehmen. 44.300 Arbeitnehmer tragen täglich MEWA Kleidung in ihrem Job, die im Betrieb in Groß Kienitz gepflegt wird. Pro Monat werden dort 1,5 Millionen Putztücher gewaschen, sowie 4.300 Fußmatten und 510 Handtuchrollen.